Maetva unterstützt die Gründung des Digital Club Franco-Allemand

DEUTSCH-FRANZÖSISCHE BEZIEHUNGEN BESTEHEN AUCH IN DER DIGITALEN WELT!

Der „Digital Club Franco-Allemand“ (DCFA) knüpft  Verbindungen zwischen Internetnutzern. Er hat es sich zum Ziel gemacht, so schnell wie möglich auch auf dem deutschen Markt Fuß zu fassen.

Laut dem DCFA lief das Start-up auf französischer Seite sowie im englischen und romanischen Raum und in den Beneluxländern leichter von der Hand, da sich dort die Geschäftskulturen sehr ähnelten. In Deutschland hingegen herrschten strengere Regeln und erschwerend kämen höhere Investitionen hinzu.

Eine Goldgrube für Theophil Haberstroh, Projektleiter E-Marketing bei maetva: „Die Chancen sind da, trotz unterschiedlicher Kulturen und Märkte!“

UND IN DEN SOZIALEN NETZWERKEN?

Im Rahmen der Social Media Week wird am Mittwoch, den 20. Februar, um 14Uhr im Palais Brongniart, Paris 2e, eine Konferenz zum Thema „Auf der Suche nach dem deutsch-französischen Liebespaar in sozialen Netzwerken“ stattfinden.

Twitter, Facebook, Google+, Linkedin, Xing, Youtube und consors werden weltweit genutzt. Doch wie sieht deren Nutzung in der deutsch-französischen Gesellschaft aus? Eine Antwort darauf gibt es bei der Social Media Week, an der auch der DCFA teilnehmen wird.

Verfolgen Sie die Diskussion auf Twitter : #DCFA #smwfrde.

Die deutsch-französischen Internetnutzer können sich im Club zusammenfinden, um den Austausch bezüglich dieser Themen zu verbessen und weiter voranzutreiben.

+ www.digitalclubfrancoallemand.com
+ www.socialmediaweek.org